Pokorny Technologies - Kühllast H6040, Heizlast H7500-1 und Gebäudeheizlast H7500-3 nach ÖNORM, EN und ISO

Heizlast H7500-1

 

Heizlast H7500-1 ist die Software zur Berechnung von Raum- und Gebäudeheizlasten nach der neuen Heizlast-ÖNORM H 7500-1 (2015) und EN 12831. Besonders für Gutachter praktisch: wahlweise kann auch nach der bisherigen ÖNORM H 7500 gerechnet werden.

Wir haben selbst an der ÖNORM H 7500-1 mitgearbeitet (als einziger Software-Hersteller). Unsere Software ist daher zuverlässig normkonform und wir können unseren Kunden auch bei Fragen zur Norm selbst weiterhelfen.

Wir unterstützen unsere Kunden mit einem Dateneingabeservice. Die Erfahrungen aus dieser praktischen Arbeit sind in die aktuelle Heizlast-Software mit eingeflossen.

Die neue Norm erlaubt als große Erleichterung die Verwendung von U-Werten nach Bauvorschrift, wenn keine Bauteildaten erhältlich sind. Die Software Heizlast H7500-1 enthält natürlich die dafür nötige Sammlung an U-Werten.

Heizlast-Berechnungen können mit Heizlast H7500-1 sehr einfach, schnell und auch ohne Einschulung durchgeführt werden. Unsere Kunden bestätigen immer wieder die ungewöhnlich einfache Bedienung der Software.
 

Heizlast H7500-1 ist auch als eigens erstellte, vollintegrierte Kombination mit der Kühllastberechnung nach ÖNORM H 6040 (2012), EN 15255 und EN ISO 13791 erhältlich, siehe Kühllast-Heizlast-Kombi

Ebenfalls erhältlich ist eine Software zur vereinfachten Gebäudeheizlastberechnung nach ÖNORM H 7500-3: Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3

Steckbrief Software Heizlast H7500-1

PokornyTec Heizlast H7500-1

Version 5

Berechnung der Heizlast von Räumen und Gebäuden (Neubau und Bestand)

Statisches Verfahren nach Norm EN 12831 und ÖNORM H 7500-1

Temperaturwerte von allen österreichischen Katastralgemeinden (7847 Orte), mit automatischer Höhenkorrektur
(die manuelle Eingabe abweichender Werte ist auch möglich)

ÖNORM H 7500-1 (2015), EN 12831
U-Wert-Berechnung: ISO 6946

TGA Planerjahrbuch 2015TGA 12/2014 Installateur 6/2015Haustec praxis 5/2015 Gebäudeinstallation 09/2015

Details zur Heizlast-Software Heizlast H7500-1:

Die wichtigsten Produktmerkmale

Hauptmerkmale der Software
Berechnung der Heizlast für Räume und Gebäude gemäß ÖNORM H 7500-1 und EN 12831
(Gutachter-Edition: möglich ist alternativ auch die Berechnung gemäß alter ÖNORM H 7500 und EN 12831)
Rechtliche Sicherheit in der Planung durch ÖNORM- und EN-konforme Berechnung der Heizlast
(nur nach EN 12831 berechnete Heizlasten entsprechen nicht den Normvorgaben für Österreich!)
Zuverlässig normkonform durch unsere Mitarbeit an der ÖNORM H 7500-1 und
Mitglied des europäischen Heizungs-Normungsausschusses
Kurze Einarbeitungszeit durch ungewöhnlich einfache, selbsterklärende Programmgestaltung,
Rechnen ist mit der Software möglich auch ohne die Norm zu kennen
Lieferung wahlweise per Download (Installation auf 2 PCs erlaubt) oder
auf USB-Stick (ermöglicht Verwendung auf mehreren PCs, auch ohne Installation)
Bis auf weiteres kostenfreier Produkt-Support per E-Mail und Telefon für alle unsere Kunden
Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, (Windows 2000)
Möglichkeiten der Heizlastsoftware
Heizlastrechnung mit und ohne zusätzlicher Aufheizleistung
Räume mit einer Raumhöhe über 5m sind durch Berücksichtigung von ÖNORM EN 12831 Anhang B1 möglich
Klimadaten (Außentemperaturen) von allen österreichischen Gemeinden und Katastralgemeinden, d.h. 7847 Orten, mit von der Norm vorgeschriebener, automatisch durchgeführter Höhenkorrektur
Projektstandorte außerhalb Österreichs sowie abweichende Außentemperaturen sind durch die zusätzliche, wahlweise manuelle Außentemperatureingabe auch möglich
Wahlweise natürlich Lüftung (streng normkonform) oder
Berechnung mit mechanicher Lüftung (nach EN 12831, geht über ÖNORM H 7500-1 hinaus)
U-Werte
Möglichkeiten der U-Wert-Eingabe:
   1) U-Wert direkt eingeben oder
   2) U-Wert berechnen (Eingabe der Bauteilaufbauten, siehe nächster Bauteilrechner weiter unten) oder
   3) Automatische Auswahl des Default-U-Wertes durch das Programm (neu erlaubt durch die ÖNORM H 7500-1)
Moderner Bauteilrechner mit U-Wertermittlung nach ÖNORM EN ISO 6946:
U-Werte werden neigungs- und wärmestromrichtungsabhängig ermittelt und automatisch richtig in die Berechnung eingesetzt. Es ist keine Auswahl der Wärmestromrichtung durch den Benutzer nötig.
Eingabe der Bauteilschichten wie im Bauwesen üblich in der Reihenfolgen von außen nach innen bzw. von oben nach unten (der Benutzer muss die Richtung des Temperaturgefälles dabei nicht berücksichtigen, da das Programm dieses automatisch ermittelt und bei der Berechnung berücksichtigt)
U-Wert-Zuschlag für Umkehrdächer berücksichtigbar